Austria XIII mit Kantersieg gegen Gerasdorf

Spielbericht geschrieben von


In der 18. Runde der Wiener Liga empfing FV Austria XIII in einem rasanten Spiel Tabellennachbarn Gerasdorf Stammersdorf. Die Hütteldorfer zerlegen die Gäste innerhalb von zehn Minuten in der ersten Halbzeit und lassen dem Gegner im zweiten Spielabschnitt auch keine Chance noch einmal zurück zu kommen. Mit 3:0 geht die Keller-Elf schnell in Führung, erzielt dann in der zweiten Hälfte noch den verdienten vierten Treffer. Mit einer starken Vorstellung ist Austria XIII wieder mittendrin statt nur dabei im Meisterkampf.

 

Torgala in der ersten Halbzeit

Das Spiel der beiden Tabellennachbarn und Verfolger des Herbstmeisters, sollte heute eine einseitige Sache werden. Knapp 100 Zuschauer sehen eine temporeiche Anfangsphase, in der die Hütteldorfer sich aber die besseren Chancen herausarbeiten. Nach einer Ecke kommt Bernd Stoklassa an der Strafraumgrenze, per Volleyschuss zur ersten hochkarätigen Torchance, er verfehlt das Tor aber nur knapp. Gerasdorf hielt bis dahin noch gut dagegen und spielte munter nach vorne. Dann kam aber die beste Phase der Gastgeber. Nach einer halben Stunde nehmen sie das Heft klar in die Hand und sind drückend überlegen. Nach einem langen Ball, behauptet Karlo Sakic das Spielgerät gekonnt mit dem Rücken zum Tor, spielt mit viel Übersicht auf den links freigelaufenen Michael Pechar, der eiskalt mit zum 1:0 abschließt (33.). Nach nur drei Minuten der nächste Treffer. Nach Foul an Karlo Sakic im Strafraum, nimmt Fatih Mutlu sich den Ball und verwandelt kaltschnäuzig vom Punkt zur 2:0 Führung (36.). Von den Gästen jetzt kaum noch Gegenwehr und die Hausherren haben noch nicht genug. Nach einem Fehler im Spielaufbau, erobern die Gastgeber den Ball und starten den schnellen Gegenangriff. Über den rechten Flügel wird eine präzise Flanke auf den gut positionierten Francesco Rosa gespielt, der sich hochschraubt und per Kopf zum 3:0 erhöht (44.). Drückende Überlegenheit der Hütteldorfer in der ersten Halbzeit.

Austria XIII macht den Sack zu

Auch nach der Pause fand das flüssige Kombinationsspiel der Gastgeber weiterhin statt und den Gerasdorfern fiel nichts ein, um dagegen zu halten. Austria XIII hatte nun sichtlich Spaß am Spiel und kreierte sich Chance um Chance. Die Gäste waren schon mit den Gedanken auf dem Heimweg und fanden sich, bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit, mit der Niederlage ab. In Minute 64 macht der Gastgeber dann den Sack zu und erhöht auf 4:0. Alhosain Elzagalmi kommt nach gutem Zuspielim Strafraum an den Ball und schließt trocken mit rechts ab. In der 86. Minute sieht Bernd Stoklassa sogar noch die Gelb/Rote Karte, das ändert aber nichts am Ausgang der Partie. Die Hütteldorfer gewinnen klar mit einer beeindruckenden Leistung.

Werner Hasenberger ( Trainer KM Gerasdorf Stammersdorf ): „Die ersten 30 Minuten waren gut und temporeich. Aber dann kriegen wir innerhalb von 10 Minuten drei Tore, was uns das Genick gebrochen hat. Danach kommst du Auswärts bei Austria XIII nicht mehr zurück. Somit geht die Niederlage in Ordnung.“