Technopool sichert sich Vizemeistertitel mit knappen Sieg gegen Gerasdorf

Geschrieben von Marton Veress - Quelle Ligaportal.at

 

Admira Technopool sichert sich in der vorletzten Runde der Wiener Liga mit einem knappem 3:2-Heimerfolg gegen SV Gerasdorf Stammersdorf den zweiten Tabellenplatz. Bei heißem Wetter schenkten sich die Teams nichts und boten .......

Geschrieben von Marton Veress - Quelle Ligaportal.at

 

Admira Technopool sichert sich in der vorletzten Runde der Wiener Liga mit einem knappem 3:2-Heimerfolg gegen SV Gerasdorf Stammersdorf den zweiten Tabellenplatz. Bei heißem Wetter schenkten sich die Teams nichts und boten ein abwechslungsreiches Spiel. Nach einem Pausenstand von 1:1 ging es kurz nach der Halbzeit innerhalb von acht Minuten hin und her, sodass es plötzlich 3:2 stand. In der spannenden Schlussphase fielen keine Treffer mehr und Technopool fuhr damit die drei Punkte ein.

 

 Gerechtes 1:1 zur Pause

 

Gerasdorf erwischte den etwas besseren Start und ging in der 10. Minute auch in Führung: Nach einem Eckball kam der Ball außerhalb des Strafraums zu Mario Lipphart, der von dort unter starker Mithilfe von Technopools Keeper Christian Ebner ins Tor traf. Technopool fand zunächst durch einen Freistoß eine gute Möglichkeit vor, bei dem der Gästeschlussmann Florian Gärtner am Posten war. In der 26. Minute fiel allerdings der Ausgleich, als Robert Siegl mit einem starken Lochpass Markus Blum freispielte, der das Spielgerät durch die Beine von Gärtner spitzelte. Vor der Pause kam Gerasdorfs Erkut Tekinsoy auch noch zu einer guten Möglichkeit, sein Heber ging aber über das Gehäuse. 1:1 lautete also der Halbzeitstand.

Technopool dreht die Partie ganz

 

Im zweiten Durchgang drehte Technopool das Spiel in der 51. Minute, als Robert Siegl mit einem herrlichen Freistoß ins kurze Kreuzeck traf. Gerasdorf kam durch Tekinsoy hingegen postwendend zum Ausgleich: Nach einem Laufpass schob er den Ball aus etwa 20 Metern am herauseilenden Ebner vorbei ins Tor (53.). Die Heimischen brauchten aber nur wenige Minuten bis die Führung wieder hergestellt war, denn kurz darauf kam Mahir Selimovic nach einer Leimeier-Flanke völlig freistehend zum Kopfball und netzte zum 3:2 ein. Danach hatten beide Teams, aber insbesondere die Heimelf, noch Möglichkeiten auf weitere Treffer, aber am Spielstand änderte sich nichts mehr. Technopool ließ sich die drei Punkte nicht nehmen und fuhr einen knappen Sieg ein.

 

Andreas Schneider (Trainer Technopool): "In der zweiten Hälfte sind wir etwas besser in die Zweikämpfe gekommen, wie der Gegner und konnten das Spiel drehen. Gerasdorf war immer da, deshalb war das eine sehr knappe Angelegenheit. Unter dem Strich haben wir einen schönen Sommerfußball gesehen mit drei verdienten Punkten für uns."

 

Werner Hasenberger (Trainer Gerasdorf): "Das Ergebnis ist für uns natürlich enttäuschend, weil wir sehr viel investiert und sehr viel gelaufen sind bei dieser Hitze. Da tut mir meine Mannschaft leid, weil wir uns dafür zumindest einen Punkt verdient hätten."