Turbulentes Unentschieden zwischen Gerasdorf und Donaufeld

SV Gerasdorf Stammersdorf : Fach Donaufeld KM/U23 2:2(2:1)/3:4(1:3)

 

Quelle: Ligaportal.at

 

Am Freitagabend empfing Gerasdorf Stammersdorf, zur dritten Runde der Wiener Liga, Fach-Donaufeld. Beide Teams trennen sich ..........

 

Am Freitagabend empfing Gerasdorf Stammersdorf, zur dritten Runde der Wiener Liga, Fach-Donaufeld. Beide Teams trennen sich am Ende einer fußballerisch durchschnittlichen, dafür jedoch sehr intensiv geführten Partie mit 2:2. Robert Siegl hatte die zunächst besseren Gastgeber in Führung gebracht, ehe Fuat Karacan im Gegenzug ausgleichen kann. Die Nummer Sieben der Gastgeber kann mit seinem Doppelpack, noch in der ersten Spielhälfte, seine Truppe erneut in Führung bringen. Kurz vor Schluss überschlagen sich dann die Ereignisse. Donaufeld gelingt der späte Ausgleichstreffer zum 2:2, woraufhin den Hausherren ein Ellfmeter zugesprochen wird, den man aber nicht verwandeln kann. So endet eine unterhaltsame Partie, in der beide Teams alles in die Waagschale geworfen haben, mit einem gerechten Unentschieden.

 

 

Doppelter Siegl

 

Einen wirklichen Königstransfer haben die Gerasdorfer in diesem Sommer getätigt. Mit Robert Siegl steht in vorderster Front nicht nur der beste Spieler der vergangenen Saison auf dem Platz, sondern auch ein ständig für Gefahr sorgender Angreifer, der das Toreschießen im Blut hat, wie sonst kein anderer. So ist es jener Stürmer, der nach gerade einmal 12 Spielminuten auf die Reise geschickt wird, sich im Eins-gegen-Eins mit Tormann Stefan Duschek wiederfindet und das unausgeglichene Duell klar zu seinen Gunsten entscheidet. Gerasdorf geht mit 1:0 früh in Führung. Die Gäste stecken aber nicht auf und Coach Stefan Jaschke treibt seine Spieler immer wieder nach vorne um offensive Akzente zu setzen. Der Ausgleichstreffer gelingt ihnen auch kurz darauf. Fuat Karacan netzt sicher zum 1:1 (16.), ein. Es ist aber im weiteren Spielverlauf immer wieder Robert Siegl, der für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgt und sich in der 30. Spielminute eines weiteren Treffers, zum 2:1, erfreuen kann. Donaufeld drückt zwar auf den Ausgleich, bis zur Halbzeit bleibt es aber vorerst Ruhig in den Strafräumen.

Ein später Ausgleich – Ein verschossener Elfer

 

Der zweite Spielabschnitt ist geprägt vom druckvollen Offensivfußball der Gäste, die den Gastgeber tief in die eigene Hälfte drängen. Der Abwehrriegel steht jedoch und Donaufeld findet bis kurz vor Schluss kein Durchkommen. Wir sind in der 84. Spielminute als die Gäste nochmal alles nach vorne werfen und mit Mario Fürthaler den Spieler finden, der seine Nerven bewahrt und sicher zum 2:2 einnetzt. Gerasdorf erhöht nochmal die Schlagzahl und bekommt einen Elfmeter zugesprochen (89.). Der Schuss geht nur gegen die Stange und das Spiel ist aus. Beide Mannschaften können sich mit einem leistungsgerechten Remis zufrieden geben.

 

Werner Hasenberger (Trainer KM Gerasdorf): „Ich bin sehr zufreiden mit der Leistung meiner Mannschaft. Donaufeld hat versucht früh zu attackieren, wir haben mit unserem schnellen Umschaltspiel gut dagegen gehalten. Am Ende kann man mit dem Elfmeter alles klar machen, jedoch geht der Punkt auch so in Ordnung.“