Torgala gegen SC Wiener Viktoria

SV Gerasdorf Stammersdorf : SC Wiener Viktoria KM/U23  Ergebnisse: 4:0(3:0)/3:4(1:1) 

Quelle: Ligaportal.at

Zum Auftakt der siebten Runde der Wiener Liga,empfing SV Gerasdorf Stammersdorf unter strömenden Regen am Freitagabend den SC Wiener Viktoria. Mit einer herausragenden Leistung ..... 


SV Gerasdorf Stammersdorf : SC Wiener Viktoria KM/U23  Ergebnisse: 4:0(3:0)/3:4(1:1) 

Quelle: Ligaportal.at

Zum Auftakt der siebten Runde der Wiener Liga,empfing SV Gerasdorf Stammersdorf unter strömenden Regen am Freitagabend den SC Wiener Viktoria. Mit einer herausragenden Leistung fährt die Hasenberger-Elf einen sicheren 4:0 Heimsieg ein. Von Beginn an waren sie viel aktiver und bestimmten das Spielgeschehen nach belieben. Die Polster-Elf kam nie richtig ins Spiel und konnte dem Offensivdruck der Gerasdorfer nicht standhalten. Chancen für die Gäste entstanden eher aus Zufall. Nach der klaren 3:0 Führung zur Halbzeit, konnte man im zweiten Durchgang mit einem weiteren Treffer den Sack zu machen und sich so über weitere drei Punkte freuen. Gerasdorf, noch ungeschlagen, ist vorerst Tabellenführer der noch jungen Saison. 

 

Fulminanter Start der Gerasdorfer

Wie an der Schnur gezogen lief der Ball durch die Reihen, tolle Kombinationen, viel Tempo und Spielwitz. Das war schon beeindruckend. Begünstigt allerdings durch unterirdisch schwache Meidlinger, die überhaupt keinen Zugang zum Spiel fanden und die Hausherren gewähren ließen. Insbesondere Robert Siegl freute sich über ungewohnte Freiheiten, die Gäste konnten zu keinem Zeitpunkt den versierten Angreifer in den Griff kriegen. Ein Eckball bringt dann die frühe Führung. Erkut Tekinsoy steht goldrichtig und versenkt das Leder zum 1:0 (12.). Danach rollte ein Angriff nach dem anderen auf den Kasten von Keeper Murat Safin, der nur acht Minuten später wieder hinter sich greifen musste. Nach einem Freistoß, kann der Torwart den Ball noch abwehren, landet aber bei Bernhard Ebinger der einen kernigen Schuss abfeuert, direkt ins Kreuzeck – 2:0 (20.). Robert Siegl kann mit seinem verwandelten Elfmeter in Minute 35 sogar noch auf 3:0 erhöhen. Wiener Viktoria völlig desolat und unorientiert, kam einfach nicht richtig ins Spiel.

D.Gänsdorfer macht den Sack zu

Eine Halbzeit mit zwei Gesichtern wird den knapp 200 Zuschauern nun geboten. Zunächst haben die Gastgeber mehr vom Spiel, wie auch im ersten Durchgang, dann schalten die Gäste plötzlich ein Gang höher und kommen zu einigen Chancen. Insgesamt spielt sich aber viel im Mittelfeld ab und die Mannschaften neutralisieren sich gegenseitig. Es werden auf Fehler gelauert, die auch tatsächlich passierten, aber von Seiten der Meidlinger nie genutzt werden konnten. Anders als die Hausherren, die eine Unstimmigkeit ausnutzten und zum Angriff kamen.Dominic Gänsdorfer gelangt an den Ball, behält die Ruhe und überlupft den Gäste-Goalie zur 4:0 Führung (67.). Danach war das Spiel entschieden. Der Treffer hatte der Wiener Viktoria endgültig den Zahn gezogen. Gerasdorf kann sich nach einer beeindruckenden Darbietung die Tabellenführung zurückholen.

Werner Hasenberger (Trainer KM SV Gerasdorf ): „Mit der ersten Halbzeit bin ich vollkommen zufrieden. Wir hatten viel Ballbesitz und haben sehr stark begonnen. Das war wirklich hervorragend. In der zweiten Halbzeit haben wir den Gegner nochmal rankommen lassen, mit dem Tor dann aber alles klargemacht.