Verfolgerduell in Gerasdorf wird im ersten Durchgang zu Gunsten von Post SV entschieden.

SV Gerasdorf Stammersdorf : Post SV KM/U23

Ergebnis: 1:2(1:2)/4:2(4:0)

 

Quelle Ligaportal.at

 

SV Gerasdorf Stammersdorf präsentiert sich zur 13. Runde der Wiener Liga als ein durchaus zuvorkommender Gastgeber.....


SV Gerasdorf Stammersdorf präsentiert sich zur 13. Runde der Wiener Liga als ein durchaus zuvorkommender Gastgeber. Post SV musste bereits in der ersten Spielminute den frühen Gegentreffer hinnehmen, hatte aber in der Folge die passende Antwort parat. Nach zwei Standardsituationen, bei denen die Hasenberger-Elf keine richtige Zuordnung findet, können die Gäste das Spiel drehen und gehen am Ende mit 2:1 als Sieger vom Platz und verpassen den Hausherren die erste Niederlage der Saison. Die Viertl-Elf schiebt sich mit einem Punkt an Gerasdorf vorbei und ist Wienerberg weiterhin auf den Fersen.


Die Gäste hatten aber nicht den langen Weg aus Hernals hinter sich gelegt, um nun einem frühen Rückstand nach zu trauern. Und so spielte Post munter nach vorne und belohnte sich kurze Zeit später für das Bemühen. Vlado Ristic legte sich den Ball an der Eckfahne zurecht, holte tief Luft und brachte den Ball mit viel Dampf in den Strafraum, wo Lukas Bauer sich hochschraubte und zum 1:1 einköpfte (10.).


Nur acht Minuten später ein ähnliches Bild. Vlado Ristic positionierte sich dieses Mal ein paar Meter entfernt von der Eckfahne und trat zum Freistoß an. Die selbe Vorgehensweise wie zuvor, jedoch war es Rado Djokic der im Strafraum Lufthoheit besaß und das Leder gekonnt zum 1:2 per Kopf in das Tor beförderte. Danach kommen beide Teams weiterhin zu guten Chancen, ein Tor sollte aber vorerst nicht mehr fallen.


Gerasdorf drängt auf den Ausgleich

Die ersten Augenblicke der zweiten Halbzeit sind von Mittelfeldgeplänkel geprägt. Post kommt wieder zu guten Chancen über Standards, kann die Führung aber nicht weiter ausbauen. Gerasdorf ist bemüht nach vorne zu spielen um den Ausgleich zu erzielen, so findet sich Robert Siegl alleine vor dem Tor, im Eins-gegen-Eins mit Tormann Predrag Stoskovic wieder, verliert aber dieses Duell und so bleibt es bei dem knappen Ergebnis.


Werner Hasenberger (Trainer KM SV Gerasdorf):

„Wir waren trotz des frühen Treffers im ersten Durchgang etwas zu nachlässig und haben bei den Standards nicht gut aufgepasst. Aus der anfänglichen Lethargie konnten wir im Laufe der zweiten Halbzeit erwachen, uns fehlte aber das nötige Glück und die Durchschlagskraft um heute noch einen Punkt zu sichern.“



1:1

1:2