Wienerberg ist Herbstmeister! Dabei reicht ihnen ein Unentschieden gegen Gerasdorf

Young Style SC Wienerberg : SV Gerasdorf Stammersdorf KM/U23 Ergebnis: 0:0(0:0)/2:1(1:0)

Quelle: ligaportal.at

Durch ein 0:0 Unentschieden gegen SV Gerasdorf Stammersdorf, feiert Young Style SC Wienerbergvorzeitig die.... 

Durch ein 0:0 Unentschieden gegen SV Gerasdorf Stammersdorf, feiert Young Style SC Wienerbergvorzeitig die Herbstmeisterschaft in der Wiener Liga. Die Schönberger-Elf hatte am Sonntagvormittag, wie in der Vorwoche, wieder einiges investiert für das Spiel und dominierte über weite Strecken das Geschehen. Sie schafften es aber nicht sich für den hohen Aufwand zu belohnen. Die Gäste standen tief und verteidigten wie schon so oft in dieser Saison äußerst konsequent. Jedoch kamen sie nicht dazu, ihr schnelles Umschaltspiel aufzuziehen, die Wienerberger waren stets präsent und konnten durch harte Zweikämpfe ihre Angriffe gut unterbinden. Zum Ende hin neutralisierten sich die beiden Teams weitestgehend, hochkarätige Chancen – bis auf drei Aluminiumtreffer – waren Mangelware, somit geht das Remis in Ordnung. Mit 32 Punkten steht man auf dem ersten Tabellenplatz und kann am letzten Spieltag der Herbstsaison den Vorsprung noch etwas ausbauen. 

Gute Defensivarbeit
Mit dem SV Gerasdorf empfing die gastgebende Mannschaft des SC Wienerberg einen über Wochen konkurrierenden Gegner im Kampf um die Tabellenspitze. Kurz vor Schluss der Herbstrunde konnten sich die Favoritener etwas von dem Verfolgerfeld absetzen und stehen ganz oben, mit einem durchaus komfortablen Vorsprung. Die Partie war durch ihre gute Defensivarbeit auf beiden Seiten geprägt und besonders die Gäste waren bemüht gegen einen starken Gegner hinten die Null zu halten. Nennenswerte Torchancen gab es zunächst nur wenige, somit sollte die zweite spielhälfte für mehr Aufsehen sorgen.

Dreimal Aluminium – Aber kein Treffer
In der zweiten Halbzeit versuchte Wienerberg nochmal alles in die Waagschale zu legen und den wichtigen ersten Treffer zu erzielen. Nach knapp zehn Minuten fasste sich Topscoarer Stefan Lerner ein Herz und hämmerte den Ball aufs Tor, traf nur die Latte. Es war aber ein kleiner Weckruf an die Gäste, die nun auch strukturierter den Weg nach vorne fanden. Robert Siegl tat es seinem Gegner gleich und schoss vom Sechzehner aus auch gegen die Latte (60.). Der Ball schien nicht reingehen zu wollen und da alle guten Dinge die sind, reihte Thomas Helly sich wenig später in die Welt der Kunstschützen ein und schoss mit einem gefühlvollen „Schlänzer“ den Ball ans Aluminium. Es kam daraufhin nicht mehr zu großen Chancen und somit kann man auf beiden Seiten mit dem Punkt zufrieden sein.

Werner Hasenberger (Trainer KM SV Gerasdorf): „Wir haben gegen einen starken Gegner uns defensiv gut verhalten. Offensiv hat Wienerberg viel Druck gemacht. Das war unser siebtes Unentschieden und von den ganzen Punkteteilungen war mir das, das liebste.“