Heimsieg der SVG gewinnt zu Hause mit 3:1(1:1)  gegen Mannswörth! Ergebnis U23: 3:3(1:2)

Bereits am Freitagabend kam es in der Wiener Liga zum Aufeinandertreffen zwischen Gerasdorf Stammersdorf und dem SC Mannswörth. Obwohl die Hausherren praktisch mit einem 0:1-Rückstand in die Partie starteten, zeigte man sich kampfbereit und glich bald zum 1:1 aus. In der Folge ....

 

entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, weitere Tore fielen aber erst in der zweiten Halbzeit. Da war die Hasenberger-Elf die gefährlichere Mannschaft, nützte ihre Chancen und gewann am Ende mit 3:1.

 

Zwei schnelle Tore

 

Lange dauert es nicht und die fast 300 Zuschauer sehen den ersten Treffer in diesem Spiel, nach nur zwei Minuten kann Mannswörth eine Standardsituation zum 1:0 nützen, Nemanja Dabic ist der Torschütze. In der Folge zeigt Gerasdorf Stammersdorf aber, dass man sich vom Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lässt, die Hasenberger-Elf sucht den Weg in die gegnerische Hälfte und muss nicht lange auf den Ausgleich warten. Nach 14 Minuten kann Robert Siegl den Ball hinter die Linie schieben, es steht 1:1. Im weiteren Verlauf entwickelt sich eine abwechslungsreiche Partie, es geht hin und her, beide Mannschaften kommen auch zu der einen oder anderen Tormöglichkeit, ein weiterer Treffer will aber nicht fallen.

 

Gerasdorf macht den Sack zu

 

Nach dem Seitenwechsel geht es in einer intensiven Partie weiter, beide Mannschaften präsentieren sich sehr laufstark und es bleibt spannend. Die Hausherren können sich aber vielleicht die etwas zwingenderen Chancen herausspielen und dürfen in der 54. Minute das 2:1 bejubeln, Michael Grill ist der Torschütze und bringt die Gastgeber das erste Mal in Führung. Mannswörth lässt zwar nichts unversucht, um heranzukommen, doch die Hasenberger-Elf macht defensiv ihre Aufgaben und kann den Sack in der 69. Minute zumachen. Mit seinem zweiten Tor sorgt Robert Sieg für die Vorentscheidung und den 3:1-Endstand.

 

Werner Hasenberger (Trainer Gerasdorf Stammersdorf): "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, sie hat gegen einen sehr guten Gegner ein tolles Spiel abgeliefert. Zwar sind wir schnell in Rückstand geraten, allerdings ist uns bald der Ausgleich gelungen und das war es eine ausgeglichene Partie. Aus meiner Sicht waren wir nach der Pause die gefährlichere Mannschaft und haben verdient den Sieg eingefahren."

 

Quelle: www.ligaportal.at