Start in die neue Saison - Der SVG empfängt am Fr. 18.08.2017 um 19:30 Uhr FV Austria XII - U23 Spielbeginn 17:30 Uhr

Die Kugel rollt wieder im Wiener Unterhaus und der SV Gersadorf Stammersdorf empfängt am Freitag den FC Austria XII mit dem Heimkehrer Stefan Lerner, bildet nun mit Robert Siegel eines der torgefährlichsten Stürmer Duos in der Wiener Stadtliga, kam von Donaufeld der Mittelfeldspieler Roman Holzgethan sowie ebenfalls von Donaufeld der Verteidiger Viktor Okolo.

 

Spielplan Download

 

Vorbereitung KM Sommer 2017

Meisterehrung Nachwuchs Saison 2016/2017

Im Zuge des Finales des WFV-Jugencup U14/16 erfolgte auf der WFV-Sportanlage in Hirschstetten am Sonntag den 11.06.2017 auch die Meisterehrungen der Nachwuchsmannschaften. Der Aufstieg in die A-Laiga ist die Belohnung für die tolle Arbeit aller Beteiligeten, den Spielern, Trainern, Sponsoren, Eltern und Fans. Nun geht es mal in die verdiente Sommerpause. Viel Erfolg in der A-Liga.

The wahnsinn is back

Der Wahnsinn ist zurück in Gerasdorf. Wiener Wahnsinn regiert wie letztes Jahr in Gerasdorf.

Aufstieg in die A Liga fixiert

Nun auch praktisch den Aufstieg in die A Liga fixiert. Gratulation an den Nachwuchs des SV Gerasdorf Stammersdorf.

Gratulation an die U18 für den Meistertitel in der B Liga

Mit einem 4:3 (2:2) Sieg bei der SPG Young Stars Centimeter fixiert die U18 vorzeitig den Titel in der B-Liga - Gratulation 

Heimsieg gegen AS Koma Elektra 2:0 (1:0) - U23 Ergebnis 2:3 (2:2)

Quelle: Ligaportal.at

In der 21. Runde der Wiener Stadtliga duellierten sich der SV Gerasdorf Stammersdorf und der AS Koma Elektra. Nach einer zuletzt schwachen Serie, gelang es den Gerasdorfern am heutigen Tage ein

tolles Heimspiel zu zeigen. Sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive zeigte das Team von Werner Hasenberger eine konzentrierte und gute Leistung. Dafür wurden die Hausherren belohnt, die mit Elektra einen ebenfalls starken Gegner auf der anderen Seite vorfanden. Letztlich lautete der Endstand 2:0 für die Heimmannschaft.

 

Siegl trifft

Von Anfang an entwickelte sich eine Stadtliga-Partie auf gutem Niveau. Gerasdorf stand gut in der Abwehr und arbeitete sich zudem gute Chancen heraus. Doch auch der AS Koma Elektra überzeugte durch offensives und spielerisch ansprechendes Auftreten. Das erste Tor des Tages war aber den Hausherren gegönnt: Robert Siegl trifft in der 30. Minute zum 1:0 für SV Gerasdorf Stammersdorf und lässt die Zuschauer jubeln. Vor der Pause passiert danach nur noch wenig Zählbares und so bleibt es bei der knappen Führung für die Gastgeber. Hasenberger analysiert: "Also ich bin heute wirklich sehr sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Elektra ist ein Top-Team und das macht diesen Erfolg natürlich noch schöner. Das war heute in allen Belangen eine super Leistung und das freut uns nach der schlechten Serie wirklich sehr."

 

Elfmeter in der Schlussminute

In der zweiten Hälfte versucht Elektra von Anfang an alles. Die Gäste probieren es vermehrt mit hohen Bällen und machen es den Gerasdorfern immer schwerer. Doch diese agieren am heutigen Tag clever und lassen in der Defensive nichts anbrennen. So haben beide Teams in der Folge zwar noch Gelgenheiten, doch bis in die Nachspielzeit bleibt es beim 1:0. Dann schlägt Gerasdorf nach insgesamt bereits 95 Minuten aber doch noch einmal zu. Mario Merkl ist es, der in Minute 95 abzieht und per Elfmeter auf 2:0 stellt. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Gerasdorf darf über drei Punkte jubeln. "Für uns ist das einfach ein super Tag heute. Klar hat Elektra vor allem in Hälfte zwei gedrückt, aber wir haben das toll gemacht. Ich kann einfach nur sagen, dass das heute ein Klasse-Auftritt von uns war", so ein zufriedener Hasenberger weiterhin.

 

17. Runde Ein 1:1 (1:0) gegen Simmering - U23 siegt 4:0(3:0)

Quelle: Spielbericht Ligaportal

 

Am Samstag empfing SV Gerasdorf Stammersdorf vor eigenem Publikum den Tabellenletzten vom 1. Simmeringer SC. Das Ziel der Hausherren war klar: drei Punkte sollten die Fans zum Jubeln bringen. Doch Simmering hatte etwas dagegen ....

und kämpfte aufopferrungsvoll. Obwohl Gerasdorf die bessere Qualität aufweisen konnte, endete die Partie am Ende mit einem gerechten 1:1-Unentschieden. Simmering hatte sich erfolgreich mit Mann und Maus gegen eine drohende Niederlage gestemmt.

 

Robert Siegl trifft kurz vor der Pause

In der ersten halben Stunde warteten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und mussten sich vorerst noch in Geduld üben. Simmering präsentierte sich im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert und hielt mit den Favoriten aus Gerasdorf gut mit. Es sah in der Folge auch lange so aus, als würde es mit einem Remis in die Halbeitpause gehen, doch dann schlug Gerasdorf doch noch zu. Das Team von Werner Hasenberger kam durch einen Elfemter zur Führung. Robert Siegl konnte in der 45. Minute die Übersicht bewahren und zum 1:0 einnetzen. Kurz danach schickte der Schiedsrichter beide Teams dann auch in die Kabinen und die Zuschauer durften sich auf weitere spannende 45 Minuten freuen. Simmerings Sektionsleiter Heinrich Gebauer analysierte: "Unser Team hat sich heute von Anfang an toll präsentiert. Es war eine deutliche Steigerung zu erkennen und darauf können wir auf alle Fälle aufbauen."

Simmering schafft Ausgleich

Nach der Pause verlief die Partie weiter ausgeglichen. Chancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware. Doch Simmering wurde am Schluss doch noch für die Leidenschaft, die die Mannschaft an den Tag legen konnte, belohnt. Zoran Marinovic war es, der in Minute 83 per Freistoß zum 1:1 stellte. Nach 90 Minuten war klar, dass sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden begnügen mussten, keinem der beiden Teams war der Lucky Punch in den Schlussminuten gelungen. Dieses Remis war in Summe auch ein gerechtes Ergebnis. "Das 1:1 geht auf jeden Fall in Ordnung. Auch im Gespräch mit den Gerasdorfer Verantwortlichen kam das zum Ausdruck.

Spielplan SV Gerasdorf Stammersdorf / Frühjahr 2017

Real Madrid Fussballschule 31.07.-04.08.2017

Real Madrid kommt zum dritten Mal mit seiner Fußballschule nach Gerasdorf.

Gerasdorf/Madrid, 31.07.-04.08.2017 - Der spanische Fußballverein Real Madrid wird im durch seine Stiftung, Fundación Real Madrid, seine erfolgreiche Fußballschule auch in Österreich einführen. Die Fußballschule bietet fünftägige Camps an. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 14 Jahren.

 

Hier erfährst du mehr.....

 

 

18. Dez. 2016 Charity Punsch

9. Runde SVG Nachwuchs auswärts gegen Gersthofer SV

Der Nachwuchs hatte wieder ein erfolgreiches Wochenende zu verzeichnen.

Gersthofer : SVG U18/U16/U14/U13/U12/U11

Ergebnisse: 0:4/2:4/1:6/2:3/0:9/1:5.

 

 

Dritter Sieg in Folge für den SV Gerasdorf Stammersdorf 2:1 (2:0) - U23 siegt ebenfalls 15:2 (9:0)

In der neunten Runde der Wiener Liga standen sich am Freitagabend der SV Gerasdorf Stammersdorf und der FavAC gegenüber. Die Gäste standen in der ersten Halbzeit sehr tief und ließen nur wenige Chancen zu, Gerasdorf konnte trotzdem mit einem 2:0 in die Pause gehen.

Quelle: www.ligaportal.at

Nach dem Seitenwechsel riskierte der FavAC mehr, kam am Ende zum 1:2. Es waren heiße fünf Minuten Nachspielzeit, FavAC hatte den Ausgleich auf den Fuß, doch Gerasdorf Stammersdorf brachte das 2:1 über die Zeit.

 

FavAC sehr defensiv

 

Die Gäste des FavAC wollen mit allen Mitteln verhindern, dass man bei Gerasdorf Stammersdorf in Rückstand gerät, so spielt man sehr defensiv und steht sehr tief in der eigenen Hälfte. Spielerisch wird es so für die Hausherren schwer, Chancen kann man sich vorerst fast keine herausspielen. Mit dem ersten guten Vorstoß in die gegnerische Hälfte kann die Hasenberger-Elf dann aber jubeln, Robert Siegl ist es, der den Ball im gegnerischen Gehäuse unterbringen kann. Weiterhin ist es schwierig für Gerasdorf Stammersdorf, Chancen herauszuspielen, Patrick Gänsdorfer kann aber nach einer schönen Aktion in der 36. Minute auf 2:0 stellen.

 

 

Es wird eng

 

So geht es für die Heimischen mit einem 2:0 in die zweite Halbzeit, in der der FavAC zunehmend offensiver agiert, man will alles dafür tun, um es noch einmal spannennd zu machen. Über weite Strecken ist es eine recht ausgeglichene Partie, die beiden Mannschaften neutralisieren sich, es gibt allerdings nicht viele Torchancen zu sehen. In den Schlussminuten wird es dann aber wieder interessant: nachdem Milan Petrosevic in der 90. Minute auf 1:2 wird es heiß, in den fünf Minuten Nachspielzeit hat der FavAC die Topchance auf den Ausgleich, aber Gerasdorf Stammersdorf darf sich bei Goalie Florian Gärtner bedanken, der den Sieg festhält, es bleibt beim 2:1.

 

 

Werner Hasenberger (Trainer SV Gerasdorf Stammersdorf): "In der ersten Hälfte ist der FavAC sehr tief gestanden, es war schwierig, spielerisch Akzente zu setzen. Die wenigen Möglichkeiten konnten wir aber nutzen und so ging es mit einem 2:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel hat der FavAC mehr riskiert und es ist eng geworden. In der Schlussphase ist die Partie fast noch einmal gekippt, aber unser Tormann hat super gehalten."

 

Zwei Auswärtserfolge des SVG gegen Union Mauer 2:3 (0:1) - Ergebnis U23 1:2 (0:1)

Quelle: www.ligaportal.at

 

In der Wiener Liga empfing die Union Mauer die Elf von Gerasdorf Stammersdorf, die nach wenigen Minuten in Führung gehen konnten. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, mit dem knappen 1:0 für die Hasenberger-Elf ging es in die zweite Hälfte. Die Gäste schafften es .......

die Führung auf 2:0 aufzubauen, verloren danach aber den Faden und Mauer kam auf 2:2 heran. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten, am Ende hatte Gerasdorf Stammersdorf das glücklichere Ende für sich, gewann mit 3:2.

 

 

 

Schnelle Führung für Gerasdorf Stammersdorf

 

 

Die Gäste legen einen guten Start bei Mauer hin, denn nach nur elf Minuten darf Gerasdorf Stammersdorf die Führung bejubeln, Bernhard Ebinger ist es, der den Ball hinter die Linie schiebt und auf 1:0 stellt. In der Folge entwickelt sich eine recht ausgeglichene Partie, wobei Gerasdorf Stammersdorf vielleicht die etwas stärkere Mannschaft ist, Mauer lässt sich durch den Rückstand aber nicht entmutigen. Tore fallen in den ersten 45 Minuten aber keine mehr, es geht mit einem 1:0 für die Gäste in die zweite Halbzeit.

 

 

Es geht richtig zur Sache

 

 

Auch in der Anfangsphase nach dem Seitenwechsel ist Gerasdorf Stammersdorf am Drücker und kann daraus Profit schlagen, Daniel Plank kann in der 51. Minute auf 2:0 stellen. Doch danach verlieren die Gäste den Faden in dieser Partie und Mauer findet wieder zurück ins Spiel. Burhan Cobanoglu ist es, der mit dem 1:2 in der 68. Minute wieder für Hoffnung bei den Hausherren sorgt. Nun ist die Mauer-Elf am Drücker und wird in der 74. Minute auch dafür belohnt, Sasa Zecevic kann den Ball zum 2:2 hinter die Linie schieben. Danach geht es hin und her, es gibt Chancen auf beiden Seiten, Robert Siegl von Gerasdorf Stammersdorf sorgt in der 88. Minute für die Entscheidung mit dem 3:2 für die Gäste.

 

Werner Hasenberger (Trainer Gerasdorf Stammersdorf): "In den ersten 60 Minuten hatten wir die Partie im Griff, wir hatten sehr viel Raum und hatten oftmals Überzahl, haben schnell umgeschalten. Aber nach 60 Minuten haben wir den Faden verloren und den Gegner wieder stark gemacht. Das 2:2 war verdient, Gott sei Dank haben wir einen Robert Siegl, der so ein Spiel dann entscheiden kann, wir sind mit einem blauen Auge davongekommen."

 

 

 

 

 

 

 

 

NW 4. Runde 10 Punkte gegen Ostbahn XI

In der 4. Runde empfing der Nachwuchs des SVG den Leader der B-Liga Ostbahn XI. Bereits am Freitag eröffnete die U18 die Runde und siegte mit 4:0 und führt weiter ohne Punktverlust die Tabelle an. Die U16 gewann 3:1, die U14 spielte 1:1, die U13 gewann 6:1 konnte damit die Tabellenführung behaupten und die U12 siegte mit 6:0. lediglich die U11 musste eine Niederlage hinnehmen. 

NW Punkteteilung in der 4. Runde gegen Essling

Ergebnisse im Überblick:  U18/U16/U14/U13/U12/U11 -  2:5/1:0/5:1/0:9/0:3/9:2

Heimsieg der SVG gewinnt zu Hause mit 3:1(1:1)  gegen Mannswörth! Ergebnis U23: 3:3(1:2)

Bereits am Freitagabend kam es in der Wiener Liga zum Aufeinandertreffen zwischen Gerasdorf Stammersdorf und dem SC Mannswörth. Obwohl die Hausherren praktisch mit einem 0:1-Rückstand in die Partie starteten, zeigte man sich kampfbereit und glich bald zum 1:1 aus. In der Folge ....

 

entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, weitere Tore fielen aber erst in der zweiten Halbzeit. Da war die Hasenberger-Elf die gefährlichere Mannschaft, nützte ihre Chancen und gewann am Ende mit 3:1.

 

Zwei schnelle Tore

 

Lange dauert es nicht und die fast 300 Zuschauer sehen den ersten Treffer in diesem Spiel, nach nur zwei Minuten kann Mannswörth eine Standardsituation zum 1:0 nützen, Nemanja Dabic ist der Torschütze. In der Folge zeigt Gerasdorf Stammersdorf aber, dass man sich vom Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lässt, die Hasenberger-Elf sucht den Weg in die gegnerische Hälfte und muss nicht lange auf den Ausgleich warten. Nach 14 Minuten kann Robert Siegl den Ball hinter die Linie schieben, es steht 1:1. Im weiteren Verlauf entwickelt sich eine abwechslungsreiche Partie, es geht hin und her, beide Mannschaften kommen auch zu der einen oder anderen Tormöglichkeit, ein weiterer Treffer will aber nicht fallen.

 

Gerasdorf macht den Sack zu

 

Nach dem Seitenwechsel geht es in einer intensiven Partie weiter, beide Mannschaften präsentieren sich sehr laufstark und es bleibt spannend. Die Hausherren können sich aber vielleicht die etwas zwingenderen Chancen herausspielen und dürfen in der 54. Minute das 2:1 bejubeln, Michael Grill ist der Torschütze und bringt die Gastgeber das erste Mal in Führung. Mannswörth lässt zwar nichts unversucht, um heranzukommen, doch die Hasenberger-Elf macht defensiv ihre Aufgaben und kann den Sack in der 69. Minute zumachen. Mit seinem zweiten Tor sorgt Robert Sieg für die Vorentscheidung und den 3:1-Endstand.

 

Werner Hasenberger (Trainer Gerasdorf Stammersdorf): "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, sie hat gegen einen sehr guten Gegner ein tolles Spiel abgeliefert. Zwar sind wir schnell in Rückstand geraten, allerdings ist uns bald der Ausgleich gelungen und das war es eine ausgeglichene Partie. Aus meiner Sicht waren wir nach der Pause die gefährlichere Mannschaft und haben verdient den Sieg eingefahren."

 

Quelle: www.ligaportal.at

7. Runde: SV Gerasdorf/Stammersdorf : SC Mannswörth

Am Freitag den 30.09. um 19:30 Uhr empfängt der SV Gerasdorf Stammersdorf den SC Mannswörth. Die U23 spielt bereits um 17:30 Uhr.